Pressebereich

Willkommen im Pressebereich der re:publica:

Hier findet ihr umfangreiche Informationen rund um die Konferenz: Pressemitteilungen, ausgewählte Pressebilder aus den letzten Jahren und natürlich das Akkreditierungsformular für JournalistInnen für die re:publica. Für Interviewanfragen wendet euch gerne direkt an presse[at]re-publica.de.

Akkreditierung

Ab sofort startet die Akkreditierungsphase für die re:publica in Dublin am 20. Oktober 2016.
Unser Akkreditierungs-Formular findet ihr hier.

Für weitere wichtige Fragen haben wir für euch ein Presse-FAQ zusammen gestellt:

Was benötige ich für die Akkreditierung?
Auf Presseausweise legen wir keinen Wert, aber auf qualitative Berichterstattung. Wir prüfen jede Anfrage ganz genau. Schließlich ist der Großteil der KonferenzteilnehmerInnen journalistisch tätig. Bei 1.500 Akkreditierungsanfragen können wir jedoch nicht jedem/r eine Akkreditierung geben. Leider!

Wann endet die Akkreditierungsphase?
JournalistInnen können sich bis zum 18. Oktober 2016 um 23:55 Uhr für die re:publica in Dublin akkreditieren. Eine Anmeldung nach Beginn der Konferenz ist leider nicht mehr möglich. Bitte bedenkt: Zur #rpDUB akkreditiert ist nur, wer von uns eine ausdrückliche Bestätigung per E-Mail erhalten hat. Darin verschicken wir einen Code, den ihr auf der Ticketseite ebenfalls bis zum 18. Oktober um 23:55 Uhr einlösen müsst.

Gibt es günstige Tickets für Volos?
Volontäre bei Zeitungen und StudentInnen von Journalisten- und Medienschulen können das reduzierte Ticket auf der Ticket-Seite bestellen. Selbstverständlich muss der entsprechende Nachweis von der Schule zu Beginn der Konferenz am Einlass vorgezeigt werden.

Wo finde ich Logos, Pressebilder, Videomaterial, Audioaufzeichnungen und mehr?
Wir haben für euch Videomitschnitte und Audio-Podcasts aller Vorträge und Panels, Pressebilder in Druckauflösung von allen vergangenen Veranstaltungen und vieles mehr zusammengestellt:

  • Hochauflösende Bilder findet ihr auf unserem Flickr-Profil. Bitte beachtet, dass alle Fotos einer Creative Commons-Lizenz unterliegen und unter Nennung der/s Urheberin/s frei verwendet werden können. Ihr müsst dazu unbedingt auch auf die jeweilige Lizenz verlinken.
  • Videos zu allen Talks der letzten Jahren könnt ihr auf unserem YouTube-Kanal ansehen
  • Allgemeine Infos zur re:publica findet ihr auf unserer About-Seitealle Fakten auf einen Blick bekommt ihr mit unserer Infografik.
  • Eine Zusammenfassung der re:publica TEN in Bild, Ton und Audio gibt es hier.


Was bedeuten die Creative Commons-Lizenzen für Pressebilder?
Ein unter einer Creative Commons CC-BY-SA-Lizenz veröffentlichtes Foto dürft ihr selbstverständlich im Rahmen der Berichterstattung über die Konferenz verwenden. Ihr müsst aber immer den Namen der Fotografin/ des Fotografen zusammen mit der entsprechenden Lizenz angeben, zum Beispiel "Foto von re:publica/Gregor Fischer (CC BY-SA 2.0)", sowie auf die jeweilige Lizenz verlinken. Wichtig!

Orientierung auf unserer Seite mit Tags
Für mehr Orientierung auf der re:publica-Webseite sorgt unser Tag-System: Ihr sucht nach allen erhältlichen Infos zu einzelnen Begriffen wie #rpTEN, #rpDUB, Nachbesprechungen unter reviewKids Space oder auch unsere tolle #rpRevue der letzten neun Jahre re:publica? Klickt einfach auf die jeweiligen Tags.

Aktuelle Pressemitteilungen findet ihr hier zum Download: